erfahrungen

Erfahrungen aus meiner Forschungsarbeit mit Burnout-Betroffenen zeigten die Wirksamkeit kunsttherapeutischer Settings durch folgende Aussagen:

"Die Augen der Betrachter finden in einem Objekt viele verschiedene Inhalte, und alle sind wahr!!! Es gibt kein ‚falsch’ oder ‚richtig’!!! Das Miteinander basiert oft auf Projektion. Das Verborgene zeigt sich im Spontanen und Unüberlegtem."

"Die Anleitung, Begleitung und Auswertung war einfühlsam und aufbauend ohne jegliche Bewertung. Alles durfte gelebt und ausgedrückt werden."

"Es schult die Wahrnehmung; schafft Verständnis; zeigt mir, wie ich wirke. Es macht Nähe-Distanz-Verbundenheit-Abstand deutlich(er); schafft mehr Verbindung; ermöglicht Korrektur; verschafft (neue) Sichtweisen."

"Das Projekt war einzigartig, liebevoll, mit viel Einsatz und sehr authentisch geleitet."

"Das Beste war, dass ich die ganze Zeit dabei sein durfte. Einmal war ich erschöpft, aber ich war trotzdem anwesend. Es brauchte keine Motivation: die Zeit war für mich. Ich habe gelernt ‚Ich’ zu sagen; ich weiß, dass ich mich angenommen fühle; es wird nicht abgetan. Ich hatte hier nie das Gefühl ohnmächtig zu sein oder fremdbestimmt."